BELLA ITALIA

Dieses Jahr ging es mit dem Auto nach Italien. Auf dem Hinweg machten wir zwei Tage Halt in Freiburg. Dort genossen wir zwei warme Tage in der wunderschönen Stadt und bei den Zweribacher Wasserfällen. Anschließend ging es weiter Richtung Italien, was von Freiburg knapp fünf Stunden mit dem Auto war.

 

Unser Ziel war Mezzegra am Comer See. Dort hatten wir uns eine schnuckelige Ferienwohnung für fünf Tage gemietet. Die Bilder im Internet versprachen eine traumhafte Wohnung und einen tollen Ausblick auf den See. Wir waren sehr gespannt, auch weil unsere Vermieter uns mitteilten, dass wir zur Wohnung nicht
mit dem Auto fahren konnten. Wir warteten voller Vorfreude am Parkplatz auf die Schwiegermutter unserer Vermieterin. Diese sollte uns zu unserer Wohnung bringen. Das Abenteuer begann. Nach dem Umpacken unseres Gepäcks von unserem Auto in das Auto vom Vater unserer Vermieterin ging es mit einem kleinen Fiat eine steinige, sehr steile 'Straße' hoch. Zwischendurch war die Straße so steil, dass ich dachte wir rollen gleich rückwärts runter.

 

Doch einmal oben angekommen, entschädigte uns alles. Der Ausblick war einfach der Wahnsinn. Die perfekte Sicht auf den Comer See, die verschiedenen Dörfer und auf die andere Seite des Sees. Unser nächster Gedanke war  'Oh Mist, diese Straße müssen wir die nächsten fünf Tage zu Fuß hoch und runter gehen!'. 


Aber so schlimm wird das ja nicht, wir sind ja auch nicht ganz unsportlich. Dachten wir... denn bei 38° im Juni (welches ungewöhnlich heiß war) war der Anstieg und auch der Abstieg eine Herausforderung. Deshalb planten wir unsere Tage so, dass wir morgens einmal runter gingen und abends wieder hoch kamen. Dies haben wir auch ganz gut hinbekommen.


Nicht nur die Aussicht war atemberaubend, sondern auch die Wohnung und vor allem der Garten. Die Wohnung ist modern eingerichtet und bot uns alles, was wir brauchten. Nur der Fernseher war auf italienisch, aber den haben wir auch nicht genutzt.

 

Da wir außerhalb der Ferien da waren, hatten wir den gesamten Garten ganz für uns allein. Dieser verläuft rund um das Haus und ist mit viel Liebe zum Detail angelegt und wird täglich vom Vater unserer Vermieterin gepflegt. Neben einem kleinen Teich mit plätscherndem Wasser und vielen Goldfischen und Schildkröten, gibt es eine kleine Grill- und Sitzecke und eine durch die schön angelegten Beete führende Steintreppe. Diese Treppe diente auch als Kulisse für ein kleines, spontanes Shooting am letzten Urlaubstag.

 

Wer einen erholsamen Urlaub in Italien direkt am Comersee mit einer kleinen sportlichen Herausforderung erleben möchte, sollte unbedingt bei dieser Ferienwohnung vorbeischauen. Denn durch die hohe, abgelegene Lage des Hauses kann man die Stille und den Ausblick auf die Dörfer genießen. Ein Traumhaus mit idyllischer Lage und sehr netten Vermietern, die einem gerne Tipps für Ausflüge und sonstige Ratschläge und Empfehlungen geben. Wer vor hat in der Nähe vom Comersee Urlaub zu machen sollte auf keinen Fall auf Anti-Mücken-Spray verzichten. Denn diese kleinen Biester überfielen uns jeden Abend.

 

Villa Ballibianello
Villa Ballibianello

Auch wenn das Haus, der Garten und die Aussicht so wunderschön waren, wollten wir tagsüber die Gegend erkunden. So gingen wir einen Tag zur Villa Babinello (ca. 45 Minuten zu Fuß von unserer Wohnung). Und anschließend schlenderten wir durch das anliegende Dorf 'Lenno'. Dorthin kehrten wir auch noch zwei weiter Tage zurück, um die Hitze richtig zu nutzen und am 'Lido den Lenno' zwei erholsame Strandtage einzulegen. In Lenno gibt es einen kostenpflichtigen Privatstrand. Diesen nutzen wir aber nicht und gingen zu einem 'Rasen-Strand', der von der Gemeinde gepflegt wird. Gegen eine Gebühr von 3 Euro liehen wir uns einen Sonnenschirm, den wir den ganzen Tag nutzen konnten. An der Rasenfläche gehen mehrere Steintreppen in den Comersee, die aber mit viel Vorsicht zu genießen sind. Denn durch das Wasser sind diese sehr rutschig. Aber sie erfüllen dennoch ihren Zweck und brachten uns in den erfrischenden See.

Villa Carlotta und der Schlossgarten
Villa Carlotta und der Schlossgarten


UNSERE AUSFLUGSZIELE, DIE SEHR ZU EMPFEHLEN SIND:

· MEZZEGRA
  (Wanderschuhe ins Gepäck und ab den 'Greenway' wandern)

· LENNO
  (ans Wasser legen, schwimmen gehen und lecker Pizza und Eis essen)

· VILLA CARLOTTA IN TREMEZZO
  (und danach unbeding durch die Gassen schlendern)

· VILLA BALLBIANELLO
  (unbedint den Garten erkunden)

 

Auch tausend Fotos werden der Realität nicht gerecht. Also am besten den nächsten Urlaub nach Italien fahren und die Orte selber erkunden und lieben lernen.

 

Übringens sprechen die Vermieter unserer Ferienwohnung italienisch, deutsch, englisch und französisch. Somit war die Kommunikation sehr einfach und auch mit dem Papa unser Vermieterin konnten wir uns mit Händen und Füßen verständigen. Obwohl dieser nur italienisch sprach :)

 

Bei Interesse, ist hier ein Link zu den Ferienwohnungen:

FERIENWOHNUNG 1 (oben, bis vier Personen, hier waren wir)
FERIENWOHNUNG 2 (unten, bis drei Personen, wurde diese Jahr ausgebaut)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0