LONDON CALLING

Tower Bridge
Tower Bridge

London ist immer eine Reise wert, auch wenn es nur ein kurzer Wochenend-Trip war. Zu dieser Reise wurde ich bereits Anfang 2014 eingeladen. Freitags ging es los, mit dem Flugzeug nur knapp eine Stunde vom Kölner Flughafen aus. In London angekommen war es natürlich grau und regnerisch. Doch dies hielt uns nicht ab, die Gegend zu erkunden.

 

Nach einem kleinen Snack in der Hay's Galleria ging es Richtung Sothwark, wo wir das 'the Shard' Gebäude bestaunten. Anschließend landeten wir eher durch Zufall im Borough Market. Der schnuckelige, überdachte Markt auf dem es eine große Auswahl verschiedener Lebensmitteln gab. Nach einigen Stunden waren wir durchnässt und es dämmerte auch schon. Also gingen wir zurück in unser Hotel. Von unserem Hotelfenster hatten wir einen tollen Blick auf die beleuchtete Tower Bridge und die Themse.

Am nächsten Tag wurden wir von der Sonne geweckt. Wunderbares Wetter  um die üblichen Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Da wir quer durch die Stadt liefen, nutzten wir teilweise auch die Londoner Subway. Wer in London ist, sollte dies auf keinen Fall auslassen! Das Londoner U-Bahn-System ist bemerkenswert ausgebaut, es macht richtig Spaß mit der Subway zu fahren. Die unterirdischen Tunnel, die teilweise mehrere Etagen unter der Erde waren, sind bemerkenswert. Dafür kauften wir uns ein Tagesticket, um möglichst flexibel zu sein. Dieses lag preislich bei ca. 7 Pfund. Nach einem Tag City-Tour waren wir abends am Verhungern. Nachdem wir über die Millenium Bridge geschlendert waren, landeten wir in einer gemütlichen Pizzeria, in der Nähe des Shakespeare's Globe. Dort verbrachten wir einen entspannten Abend, mit Blick auf das rege Treiben am Ufer.

 

Unser Flug am nächsten Tag ging erst am Abend, deshalb waren wir mit unserem kleinen Koffer unterwegs und nicht ganz so flexibel. Durch Zufall gerieten wir in die chinesischen Neujahrs Feierlichkeiten, die an diesem Sonntag stattfanden. Der Platz  vor der National Gallery war überlaufen mit Menschen, die alle friedlich zusammen feierten. Auf der Bühne wurden Reden gehalten und an allen chinesischen Läden wurde eine Zeremonie abgehalten. Danach ging es für uns mit der Bahn zum Flughafen und wieder Richtung Heimat.

 

Unser Hotel ist sehr zu empfehlen. Ein bisschen teurer, aber die Aussicht lohnt sich. Es liegt sehr zentral und ist ein guter Startpunkt, um London in die verschiedensten Richtungen zu erkunden.


Bei Interesse einfach hier klicken: TOWER HOTEL LONDON.

 

Borough Market
Borough Market
Westminster Abbey
Westminster Abbey


SEHENSWÜRDIGKEITEN IN LONDON, DIE MAN GESEHEN HABEN MUSS:

HAY'S GALLERIA, BOROUGH MARKET, TOWER OF LONDON, TOWER BRIDGE, BIG BEN, WESTMINSTER ABBEY, LONDON EYE,

BUCKINGHAM PALACE, ST. JAMES PARK, NATIONAL GALLERY, ST. PAUL'S CATHEDRALE, PICCADILLY CIRCUS, COVENT GARDEN,

GREEN PARK, HYDE PARK

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anna (Montag, 26 Februar 2018 22:36)

    Das ist ein richtig schöner Beitrag. Für mich ist er vor allem sehr hilfreich, da ich im April mit meiner Mama auch für 4 Tage hinfliege - da bin ich immer auf der Suche nach Tipps. xxx